Anzeige
Anzeige


Damit nix schief geht beim ersten Treffen!

Das Erste Date

Partner bei einem Blind-Date oder im Chat gefunden? Jetzt wird es ernst - beim ersten Treffen! Hier geben wir Dir Tipps, was Du mit Deiner Flamme machen kannst und worauf Du achten solltest, um eine gute Atmosphere zu schaffen! Und bitte beachte auch wichtige Grundregeln.

Überleg Dir bitte zuerst, ob Du überhaupt für ein Date bereit bist. Überstürze es nicht. Überlege es Dir gut. Ein Partner mit echten Interessen und Gefühlen wird sicher warten können. Wenn Du zu einem Termin gezwungen wirst, dann sei äußerst skeptisch. Hier könnte etwas faul sein.

Zunächst solltet Ihr eine "Location" für Eurer erstes Date wählen. Man sollte sich gut unterhalten und "unverbindlich beschnuppern" können. Triff Dich nicht gleich zuhause. Eine nette Bar, ein Restaurant oder ein Spaziergang sind sicherlich sehr geeignet. Davor oder dannach kann man sich noch auf den Weg ins Theater, ins Kino oder in einen Club machen (Termine findest Du z.B. beim Online-Stadtmagazin stadtus.de). Und wer etwas mistrauisch ist und auf Nummer sicher gehen will, der sollte mit Freunden Kontrollanrufe vereinbaren oder findet bei http://www.blinddate-security.com/ eine Art Bodygard für Blind-Dates.

Der erste Eindruck ist häufig entscheidend. Pünktlichkeit, gepflegtes Ausehen sind absolute Pflicht. Ein kleines Geschenk kann ein Ice-Breaker sein und Gesprächsstoff liefern. Lasst Euch etwas einfallen. Es muss nicht überzogen sein, aber über eine kleine Aufmerksamkeit, wie z.B. Blumen oder Leckereien, freut sich doch jeder - oder?

Wenns sofort funkt, könnt Ihr natürlich auch nach Hause (But don´t forget 2 protect!)... Endlich allein! Bauchkribbeln? Nervös? Hormone knallen durch? Alles normal - geniesst den Moment, aber seid gut vorbereitet... Romantik mag ein altmodisches Wort sein. Aber stimmt der "Wohlfühl-Faktor", dann ist das schon die halbe Miete. Schliesslich ist man nicht nach Hause gekommen, um sich zu stressen, sondern um sich einen schönen Abend zu machen, oder? Ein mit Liebe gekochtes Essen, eine schöne DVD, gute Musik (Mehr Tipps hierzu unter unseren Menüpunkten "Die richtige Musik" bzw. "Die richtigen Filme") und romantisches Kerzenlicht oder eine einfühlsame Massage (Rücke oder Füsse - man wird schon sehen, wohin es führt...) sind seit Generationen bewährte Mittel aus "der Hausapotheke der Liebe". Seid kreativ, aber v.a. Ihr selbst.

Impressum | Datenschutz