Anzeige
Anzeige


Newsbereich


Kompromisse: Der Weg zum Glück

(29.10.2011) Eine Beziehung zwischen zwei Menschen kann nur dann funktionieren, wenn beide Seiten sich selber treu bleiben. Niemand sollte die eigene Persönlichkeit vollkommen aufgeben und zum Schatten des Partners mutieren, denn dadurch wird er für den anderen uninteressant.
Doch sich selber treu bleiben bedeutet nicht, dem Lebensgefährten stets die eigene Meinung aufzwingen zu wollen.

Kompromisse – das Geheimnis erfolgreicher Beziehungen

Partner sein heißt, Teil eines Teams zu sein, um mit einem geliebten Menschen ein gemeinsames Ziel zu verfolgen. Dies funktioniert nur, wenn beide Seiten es schaffen, durch Kompromisse bei Auseinandersetzungen einen goldenen Mittelweg zu finden. Kompromisse sind die einzige Möglichkeit, um zwei unterschiedliche Ansichten auf lange Sicht unter einen Hut zu bringen. Das schafft Zufriedenheit auf beiden Seiten.

Was sind die Voraussetzungen für Kompromisse?

Kurz gesagt: Offenheit und Toleranz. Dies bedeutet, dass man dem Partner gegenüber die eigenen Wünsche klar formuliert und vertritt; aber auch, dass man den Ansichten des Lebensgefährten mit der gleichen Toleranz und Offenheit gegenübersteht, die man für sich selber fordert.
Paare, denen dies gelingt, haben gute Aussichten auf eine lange und zufriedene Partnerschaft.

Tipp: Keine News verpaßt Du mit dem kostenlosen singleboersen-vergleich.com RSS-Newsfeed.


Impressum | Datenschutz