Anzeige
Anzeige


Newsbereich


Streiten in der Partnerschaft

(17.12.2011) Nur die wenigsten Menschen streiten sich gerne – vor allem mit dem eigenen Partner. Doch manchmal ist ein Konflikt unvermeidbar und kann wie ein reinigendes Gewitter wirken. Deshalb lautet die Frage nicht „Wie lässt sich Streit vermeiden?“, sondern „Wie streite ich richtig?“

Streiten kann man lernen

Ein Streitgespräch ist genau dann zum Scheitern verurteilt, wenn von einer Seite hauptsächlich Vorwürfe kommen, welche dem Partner die gesamte Schuld am derzeitigen Dilemma geben. An einem Konflikt tragen stets beide Seiten eine Teilschuld, daher sollten reflektierte Ich-Botschaften offen und sachlich die eigene Meinung zu dem Thema darlegen, ohne in einer böswilligen Anklage zu enden.

Sachlichkeit ist bei einem Streit essentiell – lässt man sich von der Wut und dem Zorn des Moments überwältigen, verleitet dies oft zu überstürzten Beleidigungen, die den Gegenüber verletzen. Selbst wenn dies nur aus einem Impuls geschieht – diese verbalen Verletzungen können nicht rückgängig gemacht werden.

Wenn der Streit also zu eskalieren droht, ist es angebracht, den Raum zu verlassen, um tief durchzuatmen und einen klaren Kopf zu bekommen.
Das oberste Gebot für Paare lautet daher, sich auch in einem Streit weiterhin mit Respekt zu begegnen.

Tipp: Keine News verpaßt Du mit dem kostenlosen singleboersen-vergleich.com RSS-Newsfeed.


Impressum | Datenschutz